Kaminrohre für Schornsteinsysteme

zuverlässig & hochwertig

In unserem Sortiment an Keramikrohren aus Schamotte finden Sie Komponenten für die gesamte Abgasanlage: neben dem Standardrohr auch Lösungen für Reinigungsöffnungen, für den Rauchrohr- und Putztüranschluss, für LAS-Systeme sowie für den Schornsteinsockel. Für die passende Schornsteindimensionierung bieten wir unsere Artikel in verschiedenen Durchmessern an.

Eigenschaften unserer Kaminrohre

Unsere Keramikrohre bieten größtmögliche Flexibilität sowie die beste Qualität und längste Haltbarkeit:

• hohe mechanische Festigkeiten als Voraussetzung für die Standsicherheit der Abgasanlage, beeinflusst durch Belastungen aus Eigengewicht und Wind
• niedrige Gas- und Wasserdurchlässigkeit
• hohe Säurebeständigkeit
• gemäß DIN EN 14297 geprüfte Beständigkeit gegen Frost/Tau-Wechsel
• hohe Abriebbeständigkeit bei der Beanspruchung durch Schornsteinfegerarbeiten
• geringer Strömungswiderstand

Die Prüfergebnisse finden Sie in der Leistungserklärung.

Anwendung unserer Kaminrohre

Unsere Kaminrohre finden Verwendung in sämtlichen Arten von Schornsteinsystemen:

• für trockene oder feuchte Betriebsweise

W3 und TR – Keramik-Innenrohre erfüllen die Anforderungen für Kaminrohre, die für trockene und feuchte Betriebsweise eines Schornsteines vorgesehen sind.

Trockene Betriebsweise einer Abgasanlage ist der Betrieb unter normalen Bedingungen, wobei die Temperatur der inneren Oberfläche des Innenrohrs über dem Wasserdampftaupunkt liegt.

Feuchte Betriebsweise einer Abgasanlage ist der Betrieb unter normalen Bedingungen, wobei die Temperatur der inneren Oberfläche des Innenrohrs gleich dem Wasserdampftaupunkt ist oder darunter liegt. Die Abgasanlage muss in diesem Fall unempfindlich gegen Feuchte sein. Wenn durch geringe Abgastemperaturen die sogenannte Taupunkttemperatur unterschritten wird, kondensiert der im Abgas enthaltene Wasserdampf. Dieses Kondensat läuft dann an den Schornsteinrohren nach unten und sollte dort abgeführt werden. Der Schornstein muss gegen dieses Kondensat beständig sein, d. h. es darf kein Wasser nach außen treten.

Um die Eignung für die feuchte Betriebsweise festzustellen, wird die Kondensatbeständigkeit untersucht. Die ermittelte unterschiedliche Wasserdampfdiffusionsklasse erfordert unterschiedliche Vorgehensweisen für die Anwendung in Abgasanlagen.

Für die feuchte Betriebsweise empfehlen wir die Qualität W3, da sie hinsichtlich ihrer Kondensatbeständigkeit überlegen ist. TR ist für die feuchte Betriebsweise ebenfalls geeignet, kann aber gewisse Maßnahmen, wie z.B. eine Hinterlüftung der Abgasanlage, erfordern.
Da beim Austausch des Innenrohres in einer systemgeprüften Abgasanlage das Prinzip „gleich oder höherwertig“ bei allen Eigenschaften zu beachten ist, empfehlen wir auch hier unsere W3 Qualität. Denn so ist sichergestellt, dass die Kondensatbeständigkeit des neuen Innenrohres mindestens genauso hoch ist wie die des Ursprünglichen.

• für alle Brennstoffarten und Feuerstätten

W3 und TR Keramik-Innenrohre sind aufgrund ihrer Säurebeständigkeit in Abgasanlagen für alle Arten von Brennstoffen wie Gas, Öl, Kerosin, Holz, Kohle und Torf geeignet. Auch den hohen Abgastemperaturen durch die Verbrennung von Festbrennstoffen wird standgehalten. Festbrennstoffe erfordern rußbrandbeständige Abgasanlagen. Beide Rohr-Qualitäten sind bei trockener Betriebsweise rußbrandbeständig.

• für jede Art der Abgasförderung

W3 und TR – Keramik-Innenrohre sind für Abgasanlagen geeignet, die entweder mit Überdruck oder Unterdruck arbeiten. Für welche Art der Abgasbeförderung die Abgasanlage geeignet sein muss, bestimmt die Art der Feuerstätte. Es gibt Feuerstätten, die mit Gebläse arbeiten. Dadurch entsteht ein Überdruck, der die Abgase ableitet. Die entstehenden Anforderungen an die Gasdichtheit bei Überdruck werden von W3 und TR – Kaminrohren eingehalten. Die Keramikrohre sind auch für die niedrigen Abgastemperaturen, die bei z.B. Brennwertkesseln entstehen, geeignet.

Bei Feuerstätten ohne Gebläse werden die Abgase durch einen durch Temperatur- und Dichteunterschiede entstehenden Unterdruck abgeführt.

• für die Anwendung in LAS-Systemen

Aufgrund ihrer Eigenschaften sind unsere W3 und TR – Keramik-Innenrohre auch für LAS Systeme bestens geeignet. Luft-Abgas Systeme bestehen aus einem Luftkanal für die Verbrennungsluft und einer Innenschale für die Abgase. Sie bieten die Möglichkeit raumluftunabhängige Feuerstätten, ohne Erstellung eines zusätzlichen Verbrennungsluftkanals, anzuschließen.

Unsere Qualitäten & die Klassifizierung laut Prüfergebnissen


W3

Klassifizierung nach DIN EN 1457 Teil 1

für Rohre, die für die trockene Betriebsweise vorgesehen sind

 

A1N1 i/i

Erklärung:

  • Betriebstemperatur 600 °C
  • für Abgasanlagen,
    die mit Unterdruck betrieben werden
  • rußbrandbeständig
  • i/i mit und ohne Dämmung geprüft

Klassifizierung nach DIN EN 1457 Teil 2

für Rohre, die für die feuchte Betriebsweise vorgesehen sind

 

B4P1 i/i WA

Erklärung:

  • Betriebstemperatur 400 °C
  • für Abgasanlagen,
    die mit Überdruck betrieben werden
  • nicht rußbrandbeständig
  • i/i mit und ohne Dämmung geprüft
  • Kondensatbeständigkeit < 2 g/hm²


TR

Klassifizierung nach DIN EN 1457 Teil 1

für Rohre, die für die trockene Betriebsweise vorgesehen sind

 

A1N1 i/i

Erklärung:

  • Betriebstemperatur 600 °C
  • für Abgasanlagen,
    die mit Unterdruck betrieben werden
  • rußbrandbeständig
  • i/i mit und ohne Dämmung geprüft

Klassifizierung nach DIN EN 1457 Teil 2

für Rohre, die für die feuchte Betriebsweise vorgesehen sind

 

B4P1 i/i WC

Erklärung:

  • Betriebstemperatur 400 °C
  • für Abgasanlagen,
    die mit Überdruck betrieben werden
  • nicht rußbrandbeständig
  • i/i mit und ohne Dämmung geprüft
  • Kondensatbeständigkeit < 10 g/hm²

Rohre

Rohre W3 & TR


Anschlüsse

Rauchrohranschlussformstücke


Rauchrohranschlussrohre


Rauchrohranschlussstutzen


Anschlussstücke LAS 


Putzöffnungen

Putztürformstücke


Putztürrohre


Putztürrahmen


Vorsatzschale


Putztüren


Kondensatsammler

Kondensatsammler


Kleber Kaminrohre


X